Volksschule Guggenthal

Lernen am Fuße von Gaisberg und Nockstein

Waldtag am 10.10.2017

Die Schüler der 3. Klasse verbrachten diesen Vormittag mit der Waldpädagogin -

Fr. Barbara Guggenberger und mit Frau Ingrid Eisl...

img 4242

 

  • img_4242
  • img_4244
  • img_4246
  • img_4241
  • img_4245
  • img_4247
  • img_4248
  • img_4243
  • img_4249

 

Hier können Sie nachlesen, wie die Kinder diesen Tag selbst erlebt und beschrieben haben:

Paul

Schule im Wald

Am Dienstag um 10.00 Uhr sind wir in den Wald gegangen. Als erstes haben wir eine Decke auf den Waldboden gelegt. Dann haben wir vier Bilder auf den Boden gelegt. Und dann Futter für die Tiere gesucht. Dann sind wir weitergegangen… Und ein bisschen später sind wir über zwei Baumstämme balanciert. Danach sind wir geklettert. Danach sind wir zu einer Futterkrippe gelaufen. Als nächstes sind wir zum Vogelnest von Waldkindergarten gelaufen und haben ein Spiel gespielt. Einer war blind und einer führte ihn zu einem Baum und wieder zurück. Bald haben wir ein zweites Spiel gemacht und wir haben Mädchen gegen Buben ein Quiz gemacht.

 

Jakob

Schule im Wald

Heute waren wir mit einer Försterin im Wald. Da haben wir Futter für Dachs, Reh, Fuchs und Eichhörnchen gesammelt. Danach sind wir auf Baumstämmen balanciert. Nach dem Balancieren sind wir einen Hügel hinaufgeklettert. Gleich danach sind wir mitten in den Wald gelaufen und sind neben einer Futter- und Wasserstelle stehen geblieben. Dort erzählte uns die Försterin, wann die Tiere zum Fressen hierher kommen. Das war schön!!!

 

Hannah-Magalie

Schule im Wald

Um 10.00 Uhr kam die Waldpädagogin. Wir gingen in den Wald. Sie erzählte uns wem der Wald gehörte. Dann sind wir zu den Pilzen gegangen. Die Pilze waren aus Holz. Dort setzten wir uns drauf. Auf einer Decke legte sie Tierbilder hin. Und dort sagten wir unsere Namen. Dann gingen wir weiter und kamen an Balancierbäume an. Dort balancierten wir bis zu einem steilen Hügel. Es waren viele Wurzeln und wir stiegen hinauf. Oben gingen wir zu der Stelle wo wir viele Spiele machten. Nach dem Spielen sind wir wieder in die Schule gegangen.

 

Diana

Schule im Wald

Wir gingen mit der Frau Eisl und einer Waldpädagogin nach der Pause in den Wald. Sie erklärte uns etwas über Tiere , die Winterschlaf oder Winterruhe halten. Diese Tiere waren Fuchs, Dachs, Igel, Reh und Eichkätzchen. Dann sammelten wir die Früchte, Pilze und Käfer die die Tiere fressen. Wir fanden Pilze, die bei stärkeren Berührungen staubten. Dann gingen wir weiter. Nach ungefähr 1 Minute kamen wir zu einer steilen Erdwand mit vielen Wurzeln. Dort kletterten wir hinauf. Oben angekommen rannten alle quer durch den Wald bis zur Futterstelle. Dort angekommen erklärte uns Frau Guggenberger warum die Tiere Salz im Winter brauchen. Dann spielten wir ein Spiel. Das Spielging so: einer in der Gruppe hatte verbundene Augen. Seine Gruppenpartner/-innen führten ihn zu einem Baum. Der mit den verbundenen Augen tastete den Baum ab. Dann schaute er ob er den Baum wieder findet. Dann wurden uns Nummern zugeteilt. 3 Kinder waren Motten und 1 Kind war eine Fledermaus und musste mit verbundenen Augen die Motten fangen. Frau Guggenberger sagte eine Zahl und die Kinder die dieser Zahl zugeteilt waren mussten los starten um z. B. ein Buchenblatt zu finden. Die Mädchen gewannen 6 zu5. Das war ein wunderschöner Tag im Wald.

 

Felicitas

Schule im Wald

Heute waren wir mit Frau Eisl unserer Lehrerin im Wald. Uns begleitete eine Waldpädagogin. Sie zeigte uns viele Spiele und erzählte uns Interessantes über Dachse, Fuchs, Rehe und Eichhörnchen. Am besten hat mir das Spiel am Schluss gefallen. Als erstes reichten wir uns die Hände. Der Erste der Kinderkette drehte den Kopf zum Nachbarn, sagte: „Summ“ und drückte dessen Hand. Dann der Zweite und so weiter. Es war ein spannender, lehrreicher Tag.

 

Jana

Schule im Wald

Es ist Dienstag. Nach der großen Pause kam die Waldpädagogin Barbara Guggenberger zu uns und wir gingen in den Wald. Im Wald angekommen, sammelten wir alles was die Tiere Fuchs, Dachs, Reh, Igel und Eichhörnchen fresse (z.B. Käfer, Pilze, Bucheckerl..). Wir haben Staubpilze und vieles Andere entdeckt. Dann sind wir weiter gegangen. Da haben wir ein Baum-Finde-Spiel gespielt. Der eine hat sich die Augen verbunden und die anderen führten ihn wieder zurück und er musste den Baum finden. Dann haben wir noch ein Laufspiel und das Summ-Spiel gemacht. Dann gingen wir nach Hause. Es war ein cooler Tag.

 

Anna

Schule im Wald

Wir sind mit Frau Eisl und Barbara in den Wald gegangen. Als wir dann im Wald waren haben wir ein Kennenlernen-Spiel gemacht. Dann haben wir gesammelt, was Tiere im Winter so fressen. Dann haben wir im Kreis alle Sachen angeschaut. Später sind wir weiter gegangen. Dann haben wir einen kurzen Stoph gemacht. Danach sind wir zur Futterkruppe gegangen. Und dann sind wir weitergegangen. Dann haben wir noch Spiele gespielt. Mittags sind wir wieder zurück gegangen. Vor der Schule hat meine liebe Mama schon auf mich gewartet. Dann habe ich noch schnell die Schultasche geholt. Dann sind wir nach Hause gefahren.

 

Lara

Schule im Wald

Heute gingen wir 3 Stunden in den Wald. Als Erstes haben wir ein Spiel gespielt. Das geht so: Man denkt sich was aus dem Wald. Es muss mit deinem ersten Namensbuchstaben anfangen. Dann sind wir weiter gegangen. Wir sind danach zu den Balancierbäumen gekommen. Dann sind wir bei den langen Wurzeln geklettert. Danach sind wir zum Vogelnest gegangen. Dort haben wir wieder ein Spiel gespielt. Das ging so: Wir haben solche Augenbinden gehabt. Einer hat geführt, der andere war blind und hat dann den Baum erkennen müssen, den er oder sie ertastet hat. Danach haben wir einen Laubbaum und einen Nadelbaum finden müssen. Dann haben wir Buben gegen Mädchen gespielt. Denn auf einer Decke haben wir eine Buche, eine Tanne und einen Farn und eine Lärche gesammelt. Dann hat es 1 gegeben, 2 gegeben usw. Bis 10. Dann hat die Barbara z.B. gesagt:“Die Gruppe 1 und 7 holt mir vom Wald ein Ahornblatt!“. Zuletzt sind wir wieder zur Schule zurück gegangen.